Waffenschein - Transportpolizei

der Deutschen Demokratischen Republik
TRANSPORTPOLIZEI
Direkt zum Seiteninhalt

Waffenschein

Arbeitsmittel > Dokumente
Waffenschein und Berchtigungskarten
Waffenschein der DDR

   
Vorderansicht                                    Rückseite


Innenansicht

Die meisten Angehörigen des MdI gehörten zu den bewaffneten Organen der DDR und waren somit Waffenträger.
 
Insbesondere die Angehörigen der Deutschen Volkspolizei trugen im Dienst eine Schusswaffe. Die Schusswaffe wurde überwiegend verdeckt unter der Uniform getragen. In speziellen Fällen wurde sie aber auch mit dem Lederkoppel über der Dienstjacke getragen (siehe hierzu die Bestimmungen, geregelt in der Bekleidungsordnung Nr. 132/83 vom 29.11.1983 über die Uniformarten und Trageweise.)
 
Zur Legitimation wurde an die Berechtigten Waffenscheine ausgegeben.




Abkürzungen:
 
MdI   -      Ministerium des Innern der DDR
 
DDR -      Deutsche Demokratische Republik







HOMEPAGE
Interessengemeinschaft (IG)
 VEB Schwellenschutz – Die Transportpolizei
 ©Ingo Moschall
Foto: Heino Vogel, 22926 Ahrensburg
Zurück zum Seiteninhalt