Medaillie für teue Dienste - Transportpolizei

der Deutschen Demokratischen Republik
TRANSPORTPOLIZEI
Direkt zum Seiteninhalt

Medaillie für teue Dienste

Uniformen & Ehrenzeichen > Orden & Ehrenzeichen
Orden und Ehrenzeichen (Medaille für treue Dienste)












Medaille für treue Dienste des MdI
5 Jahre

Medaille für treue Dienste des MdI
10 Jahre
Medaille für treue Dienste des MdI
15 Jahre
Medaille für treue Dienste des MdI
20 Jahre
Medaille für treue Dienste des MdI
25 Jahre
Medaille für treue Dienste des MdI
30 Jahre




Ehrengeschenk für 30 Jahre  Dienstzeit in den Organen des MdI
(Zur Verfügung gestellt von Hauptmann der VP(T) Horst Hoffmann, Transportpolizei Wittenberge. Vielen Dank dafür.)






Urkunde für 35 Jahre Treue Dienste (MdI)






Urkunde für 40 Jahre Treue Dienste (MdI)


Die Medaille für treue Dienste in den bewaffneten Organen des Ministeriums des Inneren

Die Medaille für treue Dienste in den bewaffneten Organen des Ministeriums des Innern wurde am 22. Januar 1959 in drei Stufen gestiftet und am 28. August 1964 auf sechs Stufen erweitert.
Sie trat an die Stelle der Medaille «Für treue Dienste» in der Deutschen Volkspolizei. Sie wird für treue, gewissenhafte und ehrliche Pflichterfüllung nach 30-, 25-, 20-, 15-, 10- und 5jähriger ununterbrochener Dienstzeit verliehen.
Sie wird auf der linken oberen Brustseite getragen.Die Medaille für 15 Dienstjahre ist vergoldet, die für 10 versilbert und die für 5 bronzefarben.
Sie hat einen Durchmesser von 31,5 mm. Die Vorderseite zeigt auf gekörntem Grund einen Polizeistern, auf den in der Mitte, umgeben von zwei schmalen, zu einem Kreis gebogenen Lorbeerzweigen und der halbkreisförmigen Umschrift «Für treue» (obere Hälfte) «Dienste» (untere Hälfte), ein Schild mit den symbolisierten Farben der Staatsflagge der DDR aufgeprägt ist.
Die Rückseite zeigt das Staatswappen der DDR. Bei der zweiten Ausführung seit etwa 1970 wurde das Schild auf der Vorderseite vergrößert und auf die symbolisierten Farben der Staatsflagge der DDR das Staatswappen der DDR aufgeprägt.
Die Medaillen für 30, 25 und 20 Dienstjahre sind vergoldet und haben einen Durchmesser von 34,5 mm.
Die Vorderseite zeigt, umgeben von einem kreisförmig gebogenen, sich nach oben verjüngenden Eichenblattkranz, einen Polizeistern mit Staatswappen, das ein Perlring umschließt, und darunter ein halbkreisförmiges, fast ganz auf dem Eichenblattkranz aufliegendes Band mit der Inschrift «Für 30 (bzw. 25 oder 20) Jahre treue Dienste».
Auf der Rückseite ist der gleiche Eichenblattkranz und darin das Staatswappen der DDR aufgeprägt, umgeben von einem Perlring.
Die Medaillen aller Stufen werden an fünfeckigen, mit 24 mm breitem Band bezogenen Spangen getragen.
Das Band der Medaillen für 15-, 10- und 5jährige Dienstzeit ist grün und wird ab 1970 merklich heller.
Die drei senkrecht 1,5 mm breiten und 1,5 mm voneinander entfernter, in das Band eingewebten Mittelstreifen sind für die Stufe Gold gelb, für die Stufe Silber weiß und für die Stufe Bronze rot.
Das Band der Medaillen für 30-, 25- und 20jährige Dienstzeit ist rot. Zusätzlich sind für die Stufen 30 Dienstjahre 3 senkrechte goldgelbe Seitenstreifen eingewebt, die je 1 mm breit, 2 mm von den Kanten und je 1 mm voneinander entfernt sind. Für die Stufe 25 Dienstjahre sind 2 je 1 mm breite, 2 mm von den Kanten und 1 mm voneinander entfernte goldgelbe Seitenstreifen und für die Stufe 20 Dienstjahre ist ein 1,5 mm breiter und 2,5 mm vom Rand entfernter goldgelber Seitenstreifen in das Band eingewebt.
Die Interimsspangen von 4 mm x 13,5 mm Größe zeigen die Bänder der Stufen, denen sie zugehören. Auf die Spangen der drei höchsten Stufen ist außerdem ein 10 mm großes vergoldetes Medaillon mit einem Polizeistern aufgelegt.

Quelle: Bartel, Frank: Auszeichnungen der Deutschen Demokratischen Republik von den Anfängen bis zur Gegenwart. Berlin: Militärverlag der DDR 1979.






Medaille für treue Dienste
"Kasernierte Volkspolizei"
Die Medaille für treue Dienste in der Kasernierten Volkspolizei

Die Medaille  für treue Dienste in der  Kasernierten Volkspolizei wurde   am 28. April 1954 gestiftet und bis zur Gründung    der Nationalen   Volksarmee   am
 
1.März  1956 an Angehörige  der    KVP verliehen, die 5 Jahre in den  bewaffneten Organen   der   DDR ehrlich, gewissenhaft und treu gedient hatten. Die  Me-
 
daille, die nur in einer Stufe gestiftet wurde, ist auf der linken oberen Brustseite zu tragen.
 
Die 36 mm  große Medaille aus Bronze zeigt in der Mitte die Fahne der Arbeiterklasse und die Staatsflagge der DDR in der frühen Form ohne Staatswappen.
Darüber befindet sich halb kreisförmig die Inschrift «Für treue Dienste». Unter den Flaggen sind zwei kurze  Eichenzweige und zwischen  diesen die
 
Buchstaben   KVP. Die Rückseite zeigt Hammer   und Zirkel, umgeben von  zwei zu  einem Kreis gebogenen Ähren. An  der unteren Medaillenkante ist bis zur 20000sten  Medaille die Verleihungsnummer sechsstellig und bis zur  30000sten  Medaille fünfstellig eingeschlagen. Stücke ohne  Nummer sind Zweitexemplare  der Träger.
Zur Medaille gehört eine fünfeckige, mit dunkelgrünem   Band bezogene   Spange. In  das 24  mm breite Band sind 3 mm breite schwarzrotgoldene Rand-
 
streifen, schwarz jeweils außen, eingewebt. Auf der Spange liegt das linke über dem rechten Band (VP-Trageweise).
Nach1956 konnte diese Spange gegen die neue Ausführung rechtes über linkes  Band (NVA-Trageweise)    ausgetauscht werden.
 
Das Band dieser Ausführung ist in der Grundfarbe gelbgrün. Die Interimsspange hierzu ist 24 mm x 13 min  groß und mit dem gleichen Band bezogen.
 

(Quelle: Bartel, Frank: Auszeichnungen der Deutschen Demokratischen Republik von den Anfängen bis zur Gegenwart. Berlin: Militärverlag der DDR 1979.)



HOMEPAGE
Interessengemeinschaft (IG)
 VEB Schwellenschutz – Die Transportpolizei
 ©Ingo Moschall
Foto: Heino Vogel, 22926 Ahrensburg
Zurück zum Seiteninhalt