Presse 2005 - Transportpolizei

der Deutschen Demokratischen Republik
TRANSPORTPOLIZEI
Direkt zum Seiteninhalt

Presse 2005

Wir > Presse
Volksstimme Salzwedel vom 02.11.2005
DDR-Trapos räumen im Lokschuppen auf
Rund 800 Besucher beim Saisonabschluss der Dampflokfreunde Salzwedel
von Torsten Adam


Rund 800 Besucher haben am Wochenende die Eingangstüren des ehemaligen Salzwedeler Bahnbetriebswerkes passiert.Zum Saisonabschluss öffneten die Dampflokfreunde für ihre Gäste nochmals den historischen Lokschuppen, in dem diesmal zwei DDR-Transportpolizisten für Ordnung sorgten.

Salzwedel Einen besonderen Schnappschuss konnten die Freunde alter Eisenbahnen am Wochenende schießen. Denn von der kurz vor der Übergabe stehenden Autobrücke über die "Amerika-Linie" bot sich ihnen ein tolles Panorama auf das alte Bahnbetriebswerk. Viele Salzwedeler, die die neue Trasse der Ortsdurchfahrt zu Fuß oder auf dem Rad erkundeten, nutzten das schöne Wetter zu einem Abstecher in den Lokschuppen

Dort gab es wieder die Möglichkeit zur Führerstandsmitfahrt in der "Schwarzen Lady" oder in der Diesellok. Auf der mit Motor ausgerüsteten Draisine war diesmal keine Eigenarbeit notwendig. Neben den betriebsfähigen vier Diesel- und zwei Dampfloks war auch die Dampfspeicherlok im Einsatz,

Im Lokschuppen selbst gab es an vielen Ständen Postkarten, Poster oder Modelleisenbahnzubehör zu kaufen. Natürlich war auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Mit zackigen Kommandos sorgten derweil zwei junge Mecklenburger in originalen Trapo-Uniformen für Ordnung auf dem Gelände und ein Schmunzeln bei den Besuchern.

Die Dampflokfreunde nutzten das Wochenende, um letzte Hand an ihrer jüngsten Neuerwerbung anzulegen. Den ehemaligen Güterzugbegleitwagen hatten sie Ende 2004 in Oebisfelde entdeckt, vor der Verschrottung bewahrt und wieder in Schuss gebracht. Er wird vielleicht bald wieder auf der Strecke zu sehen sein, denn die Bahnlinie Salzwedel-Wittenberge ist nach der Übernahme durch die Deutsche Regionaleisenbahngesellschaft wieder für den Zugverkehr zugelassen worden. Am Wochenende 10. und 11. Dezember soll es deshalb Nikolausfahrten nach Arendsee geben. Eine Dampflok wird dann historische Waggons aus Lüneburg ziehen.

Nichts Neues dagegen bei den Kaufverhandlungen über das Vereinsgelände. Die Dampflokfreunde warten seit 3 Monaten auf eine Reaktion der Deutschen Bahn.
   
 

Ein imposanter Blick bietet sich von der neuen Eisenbahnüberführung. Viele Ausflügler nutzten am Wochenende das schöne Herbstwetter für einen Abstecher zum Lokschuppen.


Vereinschef Burkhard Bohn strich am Sonntag die jüngste Neuerwerbung der Dampflokfreunde, einen Reichsbahnwaggon, mit original grüner Farbe an.
HOMEPAGE
Interessengemeinschaft (IG)
 VEB Schwellenschutz – Die Transportpolizei
 ©Ingo Moschall
Foto: Heino Vogel, 22926 Ahrensburg
Zurück zum Seiteninhalt