UFT 420 - Transportpolizei

der Deutschen Demokratischen Republik
TRANSPORTPOLIZEI
Direkt zum Seiteninhalt

UFT 420

Arbeitsmittel > Funk und Kommunikation > Funkgeräte > Handfunkgeräte
UFT 420 (tragbarer Einsatz)
Hersteller:
VEB RFT Messelektronik Dresden, Dornblüthstraße 14, DDR 8023 Dresden
        
Verwendungszweck:
Das Gerät wurde in verschiedenen Bereichen (in Betrieben und bei den Behörden) in der DDR eingesetzt. Es wurde von 1967 bis ca. 1972 im VEB Funkwerk Dresden produziert.

Beschreibung:
Das Hand-Funksprechgerät UFT 420 ist ein volltransistorisiertes, tragbares Sende- und Empfangsgerät und dient als mobile Funkstelle für den zweiseitigen Funksprechverkehr im 2-m-Band.
In Abhängigkeit von den Geländebedingungen ist eine Verbindung zwischen zwei UFT 420 bis zu 5 km möglich.



 
Technische Daten

Hersteller:                VEB RFT Messelektronik Dresden, Dornblüthstraße 14, DDR 8023 Dresden
Schutzgrad:               IP54
Schutzgrad Mikrofon:  IP23
Stromversorgung:      12 Ni-Cd-Zellen a.1,2V
Spannung:                14,4V
Empfangsbereitschaft: ca. 11 mA
Empfang (volle Lautst.):      ca. 25 mA
Senden:                    ca. 165 mA
Betriebszeit:              ca. 8h bei 10% Sendezeit
Stromaufnahme:       20…..25 mA bei Empfang, etwa 165 mA bei Senden
Frequenzen:              146….174 MHz bzw 66….88 MHz
Betriebsart:               Wechselsprechen oder bedingtes Gegensprechen
Kanalabstand:            min. 50 kHz oder 25 kHz max. 500 kHz
 
Länge:                      82 mm
Breite:                      45 mm
Höhe:                       250 mm
Masse:                      0,96 kg
 
 
Kanalanzahl:              4 im 2 m Band
Sendeleistung:           ca. 0,4 W


 
 
HOMEPAGE
Interessengemeinschaft (IG)
 VEB Schwellenschutz – Die Transportpolizei
 ©Ingo Moschall
Foto: Heino Vogel, 22926 Ahrensburg
Zurück zum Seiteninhalt