Die Transportpolizei der ehemaligen DDR.

Einsätze der Transportpolizei im Film festgehalten...


Zeitreise:

Aufmerksame Bürger bemerken wie zwei Personen in ein Reichsbahngebäude einbrechen wollen.


Sie sprechen einen Eisenbahner an, der gerade nach seinem Dienst den Heimweg antrat, und informierten ihn über deren  Beobachtungen. Mit dem Vierkantschlüssel in der Hand wurde schnell die Tür des Fernsprechers geöffnet. Mit einer kurzen Kurbelumdrehung wurde die Verbindung zum Fahrdienstleiter hergestellt.


„ Hier B2, Fahrdienstleiter Müller…..Hier Lokführer Fischer, wir beobachten gerade zwei Personen die in das Verwaltungsgebäude vom Bahnbetriebswerk einsteigen wollen….. Ich habe verstanden,  ich informiere sofort den ABV.


Das war Glück das gerade ein Funkwagen der Trapo in der Nähe war.  Sofort ging die Fahrt zum Tatort.  ABV und Obermeister d. VP kamen erreichten nur wenige Minuten nach der Alarmierung den Ereignisort. Nach kurzer Befragung der Passanten stellte sich heraus, dass die beiden Täter schon auf der Flucht waren. Nachdem ein Genosse den Tatort sicherte, nahm der Zweite die Verfolgung auf…


(Die Szene wurde nachgestellt / Mai 2011)


Quelle: IG VEB Schwellenschutz - Die Transportpolizei

Eine Reportage über die Arbeit der Volkspolizei

Hier wird eine Reportage über die Arbeit der Volkspolizei gezeigt.

Es wird  sehr realistisch gezeigt worin die Hauptaufgabe der Volkspolizei bestand.

Straftaten verhindern, aufklären, Ordnung und Sicherheit durchsetzen.
Bei dem geschilderten Überfall hat man gut gesehen wie schnell und koordiniert alle Einsatzkräfte bei der SOFORT ausgelösten Fahndung zusammen gearbeitet haben.

Somit waren die Aufklärungsraten von Straftaten auch ziemlich hoch, was auch dem vorhandenen Personal geschuldet war.


Quelle:YouTube: jetsonicman

Vorführung einer Einsatzfahrt der Transportpolizei zum Eisenbahnfest am 30.07.2016 in Gramzow (Uckermark)

Hier auf dem Privatgelände des Vereins.